A8 bei Karlsbad: Cabrio nach Unfall ausgebrannt – 15.06.2017

Schwere Verletzungen hat eine 60 Jahre alte Autofahrerin am späten Nachmittag des Fronleichnamstages auf der Autobahn A 8 bei Remchingen erlitten. Zudem entstand bei dem Unfall ein Sachschaden von über 10.000 Euro.

Nach den Feststellungen des Autobahnpolizeireviers Pforzheim war die aus Österreich stammende Renault-Lenkerin gegen 18.05 Uhr in Richtung Osten unterwegs, als sie offenbar infolge Alkoholgenusses
nach links von der Fahrbahn abkam und gegen die Mittelleitwand prallte. Von dort abgewiesen, schleuderte der Wagen nach rechts und stieß gegen einen auf der mittleren Spur fahrenden Kleinwagen. In der Folge geriet der Renault gegen die rechte Schutzplanke, rutschte daran entlang und schleuderte schließlich in eine Böschung, wo er auf ein Verkehrszeichen prallte und kurz darauf Feuer fing. Ersthelfer konnten die 60-Jährige glücklicherweise rechtzeitig aus ihrem rasch lichterloh brennenden Wagen holen.

Nachdem die Frau, deren Atemluft deutlich nach Alkohol roch, sich dem Transport im Rettungswagen erfolglos verweigert hatte, wurde sie auf der Intensivstation eines Krankenhauses aufgenommen. Hier wurde auf richterliche Anordnung bei ihr auch eine Blutentnahme durchgeführt.

Neben dem Wagen der Frau musste auch der Kleinwagen der unverletzt gebliebenen 20 Jahre alten Beteiligten abgeschleppt werden.

Vielen Dank für die Info über den Brand per WhatsApp!
Unfall oder Fahrzeugbrand gesehen? Ihr erreicht uns per Anruf, SMS oder WhatsApp unter 0176/ 459 179 02!

A8 bei Karlsbad: Cabrio nach Unfall ausgebrannt - 15.06.2017

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.