Eutingen: Stundenlange Suche nach einer Person in der Enz – 03.10.2016

Eine im Wasser vermutende Person war der Auslöser einer großangelegter stundenlanger Suche mit Beteiligung der Feuwerwehr, DLRG, Polizeihunde sowie eines Polizeihubschraubers bei an der Enz bei Eutingen. Um 2:06 Uhr am Montagmorgen kam ein Hinweis, eine Person könnte sich nach Streitigkeiten bzw. einer Auseinandersetzung in der Enz befinden. Sofort begann die Polizei zusammen mit der Feuerwehr und DLRG in der Enz nach der Person zu suchen. Unverzüglich wurden mehrere Feuerwehrbote in die Enz abgelassen, besetzt mit Feuerwehrmänner und starken Taschenlampen suchten die Rettungskräfte den Fluss in beide Richtungen ab. Feuerwehrleute suchten zu Fuß die Uferbereiche ab. Die alarmierte Mitglieder der DLRG begannen ebenfalls, nach der Person zu suchen.

Die Suche erstreckte sich in beide Richtungen – in Richtung Niefern und in Richtung Pforzheim. Da sich in der Gegend ein Flusskraftwerk befindet, stand ein Mitarbeiter der Stadtwerke bereit, ggf. das Wasser am Kraftwerk so zu steuern, dass die Rettungskräfte bei Bedarf Zutritt zu dem Bereich haben.

Nach mehr als 3 Stunden intensiven Suche wurden die Maßnahmen für eine kurze Zeit angehalten. Mit der Morgendämmerung unterstützte ein Hubschrauber der Polizei aus Stuttgart, ausgerüstet mit einer Wärmebildkamera die Suchmaßnahmen ausb der Luft. Zusätzlich wurden Polizehunde eingesetzt. Als auch am Morgen nach mehrstündiger Suche im Wasser, am Land und aus der Luft die Person nicht gefunden wurde und die Einsatzkräfte bereits alle möglichen Bereiche absuchten, wurde die Suchmaßnahme gegen 9 Uhr beendet.

Die Kriminalpolizei ermittelt.

Eutingen: Stundenlange Suche nach Person in der Enz - 03.10.2016

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.