Oststadt: Betrunkener aggressiver Wohnungsinhaber muss mit Gewalt aus verrauchter Wohnung gebracht werden.

Beamte des Polizeireviers Pforzheim-Nord haben
am Dienstagabend einen Bewohner vor womöglich erheblichen Gesundheitsschäden in der Pforzheimer Oststadt bewahrt.

Die Polizisten waren gegen 18.45 Uhr über austretenden Rauch aus einem Fenster eines Mehrfamilienhauses in der Altstädter Straße informiert worden. Mit dem 62 Jahre alten Wohnungsinhaber habe der Anrufer
bereits reden können. Dieser habe sich aber seinen Nachbarn gegenüber aggressiv gezeigt, sei wieder in seine verrauchte Wohnung zurückgekehrt und habe die Wohnungstür zugeknallt.

Nachdem die Berufsfeuerwehr die Türe öffnen konnte, ging der 62-Jährige in aggressiver Weise und laut schreiend auf die Feuerwehrkräfte zu. Durch die Polizeibeamten konnte der Betrunkene zu Boden und mit Verdacht auf eine Rauchgasintoxikation aus der Wohnung
gebracht werden.

Der renitente Mann wurde in Anwesenheit der
Polizisten durch die Rettungskräfte in ein Krankenhaus gefahren.

Urheber des Rauches war ein auf dem Herd vergessener Essenstopf. Nach erfolgter Lüftung konnte die Wohnung wieder freigegeben werden, in der kein größerer Sachschaden entstand. pm/igm Zum Schutz der Einsatzkräfte, wurden diese unkenntlich gemacht.

Pforzheim: Agressiver betrunkener Wohnungsbewohner muss aus Wohnung gerettet werden - 23.07.2019


Vielen Dank für die Info über den Vorfall per WhatsApp!
Ihr erreicht mich unter 0176/ 459 179 02!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.