B10 bei PF-Ost – Stauende übersehen, 4 beteiligte Fahrzeuge nach Auffahrunfall – 28.05.2018

Am Montagmorgen kam es gegen 10 Uhr auf der B10 zwischen Niefern und der AS PF-Ost zu einem Auffahrunfall mit vier beteiligten Fahrzeugen.

Der 29-jährige Fahrer eines Opels hat übersehen, dass vor ihm Fahrzeuge aufgrund der roten Ampel stoppten und fuhr ungebremst auf. Dabei schob er drei vor ihm stehende Autos aufeinander.

Bisher ist bekannt, dass der 43-jährige VW Bus-Fahrer direkt vor ihm und seine Beifahrerin leicht verletzt wurden. Ob deren drei mitfahrenden Kinder Verletzungen erlitten haben, kann noch nicht gesagt werden, da die Unfallbeteiligte eventuell beim Auftauchen von Beschwerden sich noch an einen Arzt wenden werden. Der Sachschaden wird auf rund 20.000 Euro geschätzt.

Zur Unfallaufnahme musste die Strecke voll gesperrt werden. Die Sperrung konnte gegen 11.30 Uhr wieder aufgehoben werden.

B10 bei Quenneshotel: VU - 28.05.2018

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.