Knittlingen: Fass in Recyclingbetrieb explodiert – 29.05.2018

Zahlreiche Feuerwehr- und Rettungsdienstkräfte waren am heutigen Nachmittag gefordert, als gegen 15:15 Uhr die Feuerwehr über die automatisch ausgelöste Brandmeldeanlage eines Recyclingbetriebs in Knittlingen alarmiert wurde. Die vor Ort angekommene Kräfte stellten fest, dass in einem Zwischenlager für Sondermüll zwei Rauchmelder den Alarm schlugen, weil eins der gelagerten Fässer aufgrund der angestiegenen Temperatur und einer Reaktion explodierte.

Weil es nicht sofort klar war, um welchen Stoff und um welche Reaktion es sich bei der Explosion des Fasses handelte, alarmierte die Feuerwehr einen ABC-Erkunder der illinger Feuerwehr sowie den Gefahrgutzug der Feuerwehr Niefern.
Nach der Überprüfung konnte schnell Entwarnung gegeben werden. Um dem in den Fässern gelagerten Stoff handelte es sich um ein Abfallprodukt vom Sandstrahlen, welches ungefährlich ist. Zwar ist laut Betreiber so ein Vorgang kein Normalzustand, das Platzen von einem Fass aufgrund des Temperatur- und Druckanstiegs ist allerdings möglich. Um sicher zu gehen und weitere solche Vorfälle zu vermeiden, kontrollierte die Feuerwehr auch weitere im Lager stehenden Fässer.

Zwar wurde das Lagerregal, auf welchem das geplatzte Fass stand, beschädigt, zu einem Personenschaden oder einer Beschädigung am Gebäude kam es jedoch glücklicherweise nicht.

Knittlingen - Fass explodiert - 29.05.2018

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.