Pforzheim: Mutwillige Amokalarmauslösung an der Nordstadtschule durch Schülerin – 27.10.2017

Ein absichtlich ausgelöster Alarmmelder einer 13-jährigen Schülerin hat am Freitag gegen 09.30 Uhr für ein Großaufgebot von Polizei und Rettungskräften an der Pforzheimer Nordstadtschule gesorgt.

Nach Eingang des Alarms musste die Polizei zunächst von einer ernsthaften Lage ausgehen. Daher eilten alle verfügbaren Streifenbesatzungen sowie Kräfte der Kriminalpolizei vor Ort und durchsuchten auf allen Schulebenen die Räume und Klassenzimmer. Hinweise auf eine Bedrohungs- oder Gefährdungslage haben sich dabei nicht ergeben. Auch die Rettungsdienste sind mit mehreren Notärzten vorsorglich auf einem nahegelegenen Supermarktparkplatz vorgehalten worden.

Unterdessen gingen Hinweise ein, wonach eine Schülerin den Alarmmelder bewusst ausgelöst haben soll. Weitere Abklärungen durch das Haus des Jugendrechts haben diesen Verdacht in der Folge bestätigt. Die Ermittlungen zur Klärung der genauen Hintergründe dauern indessen noch an.

Betroffen waren insgesamt rund 800 Schülerinnen und Schüler in 32 Klassen. Zahlreiche besorgte Eltern waren anschließend vor Ort erschienen und wurden durch Betreuungskräfte der Polizei mit ihren Kindern zusammengeführt. pm

Pforzheim: Amokalarm Nordstadtschule - 27.10.2017

Vielen Dank für die Info über den Vorfall per Telefon und WhatsApp!
Polizeieinsatz gesehen? Ihr erreicht uns per Anruf, SMS oder WhatsApp unter 0176/ 459 179 02!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.