Sprengstofffund in Würm: Kinder finden eine Handgranate aus dem 2. Weltkrieg – 21.08.2017

Das richtige Verhalten der Kinder in Würm heute Abend ist auf jeden Fall lobenswert und verhinderte womöglich schwere Verletzungen der Beteiligten bei einem kuriosen Fund in Würm.

Eine vom Stadtjugendring angeleitete Gruppe von Kindern befand sich im laufe des heutigen Tages auf dem Freizeitgelände Ammerau in Würm. Die Kinder spielten neben der Würm, als sie im Uferbereich einen Gegenstand gefunden haben, welches ihnen verdächtig vorkam. Sie benachrichten umgehend ihre Betreuer, welche sich das Fundstück anschauten und den Verdacht hegten, es könnte sich um eine Munition handeln. Die Betreuer alarmierten die Polizei.

Die herbeigeeilten Polizeibeamten begutachteten den Fund, alarmierten den #Kampfmittelbeseitigungsdienst und sperrten die Gefahrenzone ab.

Die Spezialisten vom Kampfmittelbeseitigungsdienst aus Sindelfingen untersuchten den Gegenstand und kamen zu dem Ergebnis, dass es sich um eine Handgranate aus dem 2. Weltkrieg handelt, wobei dieser Granatentyp auch nach dem 2. WK verwendet wurde. Der Zünder der Granate war zwar gesichert, jedoch würde die Handgranate geworfen oder sehr stark erschüttert werden, so würde von ihr wie von jedem Sprengstoff Gefahr ausgehen. Die Handgranate wurde von den Experten gesichert und weggefahren. Sie wird nun fachgerecht in einem Spezialofen vernichtet.

Die Kinder haben richtig reagiert – sie sahen einen verdächtigen Gegenstand und benachrichtigten umgehend die Erwachsenen, welche die weiteren Schritte einleiteten.
Woher die Handgranate auf dem Gelände stammt, kann derzeit nicht gesagt werden. Auf dem Gelände des Freizeitgeländes Ammerau befand sich früher nach Anwohnerangeben eine Mülldeponie. Es ist jedoch möglich, dass die Handgranate ans Ufer der Würm ausgeschwemmt wurde. Nach den letzten Niederschlägen war der Pegel der Würm höher wie sonst.

Letztendlich wie auch immer dieser Sprengstoff an die Oberfläche kam – Lob an die Kinder, welche in dieser gefährlichen Situation richtig handelten und so womöglich die Gesundheit oder gar das Leben anderer geschützt haben!

Vielen Dank für die Info über den Vorfall per WhatsApp!
Ihr habt was kurioses gesehen? Nur mit eurer Hilfe können wir über die Vorfälle in Pforzheim berichten! Ihr erreicht uns per Anruf, SMS oder WhatsApp unter 0176/ 459 179 02!

Würm: Kinder finden Handgranate aus dem 2. WK - 21.08.2017

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.