Stutensee-Friedrichstal – 102-jährige durch Dachstuhlbrand zum Glück unverletzt – 24.07.2016

Am frühen Sonntagnachmittag kam es gegen 14.00 Uhr an einem in der Hagenbuchenstraße gelegenen Dreifamilienhaus zu einem Dachstuhlbrand, bei dem drei Bewohnerinnen leicht verletzt wurden und ein Sachschaden in Höhe von ca. 60.000,- Euro entstand. Nach den bislang durchgeführten Ermittlungen kam es am Balkon der Dachgeschoßwohnung des dreistöckigen Hauses infolge eines technischen
Defektes an der Markisensteuerung zu einem Brand, der sich von außen auf den Dachstuhl ausbreitete. Dank des schnellen Eingreifens der Feuerwehren aus Stutensee und Linkenheim, die mit insgesamt 84
Einsatzkräften vor Ort waren, konnte der Brand schnell gelöscht und somit auch ein Ausbreiten über den gesamten Dachstuhl verhindert werden. Obwohl es in der Dachgeschoßwohnung selbst nicht zu einem Brand kam, ist die Wohnung infolge der Löscharbeiten und des nun beschädigten Daches derzeit nicht bewohnbar. Durch das Einatmen von
Rauchgasen wurden insgesamt drei Bewohnerinnen, darunter die 102-jährige Bewohnerin der Dachgeschoßwohnung, leicht verletzt. Sie alle konnten aber nach ambulanter Behandlung durch die vor Ort
eingesetzten Notärzte und Rettungskräfte dort auch belassen werden.

Friedrichstal: Aus Balkonbrand wird Dachstuhlbrand - 24.07.2016

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.