12. Schülertage in Karlsruhe

Die Karlsruher Schülertage werden seit 2005 von Jugendlichen für Jugendliche veranstaltet. in zahlreichen Workshops können karlsruher Schülerinnen und Schüler ab Klasse 9 fremde Kulturen und Lebenswelten kennenlernen, neue Handlungsmöglichkeiten entdecken und gemeinsam für eine bessere Welt aktiv werden. Im zwölften Jahr des Bestehens der Schülertage greifen die jugendlichen Organisatoren ganz bewusst aktuelle nationale Themen wie Flucht, Migration und Rechtsextremismus auf. Im Workshop „Situationen einer Flucht“ werden Fluchtgründe- Wege und die Herkunftsländer von Flüchtlingen beleuchtet. Der Freundeskreis Asyl e.V. berichtet über die aktuelle Situation in der Karlsruher Aufnahmestelle und stellt die Arbeit Karlsruher Initiativen vor.

Ziel der Karlsruher Schülertage ist es, Jugendlichen neue Einblicke in weltlich-kulturelle, gesellschaftskritische, soziale und politische Themen zu ermöglichen. Die Schülerinnen und Schüller im Organisationsteam wollen durch ihr ehrenamtlichen Engagment aktuelle Themen durch direkten Kontakt konkret  erfahrbar werden lassen und so die Weltoffenheit und Toleranz der Jugendlichen fördern. Sie wollen die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler dazu motivieren, an ihrer eigenen Umwelt aktiv teilzunehmen, sie zu gestalten und über ihren kulturellen Horizont hinauszuwachsen.

Bürgermeister Klaus Stapf informierte sich am Donnerstag überdie Schülertage und besuchte nach einer Rede an die Jugendlichen einen der Workshops.

 
Karlsruhe: Bürgermeister Klaus Stapf informiert sich über die "Schülertage" - 24.09.2015

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.