Karlsruhe: Lichterfest im Stadtgarten

„ParkErleben – ParkErleuchten“ hieß es in diesem Jahr vom 21. bis 23. August im Zoologischen Stadtgarten. Eingebettet in ein dreitägiges Parkfest wurde zum 45. Mal seit der Bundesgartenschau im Jahr 1967 das Lichterfest gefeiert. Am Freitag- und am Samstagabend erstrahlte der Stadtgarten in stimmungsvollem Licht.

Das Parkfest begann am Freitagnachmittag um 16 Uhr mit einem Familienfest. Um 17 Uhr tratt der Bauchredner, Zauberer und Clown Claus Augenschmaus auf der Bühne bei der Mjarn Saftbar auf und von 18 Uhr bis 19.30 Uhr präsentierten „Niklas Braun&Friends“ Jazz und Pop auf der Seebühne. Von 20.30 bis 22.30 Uhr folgte ein Sonderkonzert des taiwanesischen Kammerorchesters Little Giant. Die Musiker brachten chinesische Laternen zu ihrem Auftritt mit und präsentierten im Rahmen des Karlsruher Stadtgeburtstags traditionelle und moderne chinesische Musik.

Für Romantik sorgten am Freitagabend ab 19 Uhr rund 21 000 bunte Glühbirnen und LED-Leuchten, die – zu Figuren, Motiven und Lichterketten arrangiert – den Park erleuchteten. Auf dem Stadtgartensee präsentierte sich ein leuchtender Mississippi-Dampfer, auf Höhe des Japangartens strahlen Teehaus und Elefant, Giraffe und Steinlaternen flankierten die Gondolettaboote auf ihrer Fahrt entlang des Kanals. Eine leuchtende Pyramide und ein strahlender Schmetterling auf der Rasenfläche gegenüber der Kinderautobahn, Flamingos auf der Wiese beim Rosengarten und fünf Delfine auf dem Schwanensee bescherten dem Publikum bei beginnender Dunkelheit ein besonderes Parkerlebnis.

Im Heckengarten der Friedrich-Wolff-Anlage blickte den Gästen ein Buddha entgegen, am nördlichen Seeufer saßen bunte Papageien in den Bäumen und hinter der Seebühne wartete ein Drache. Drei Palmen auf der Wiese vor dem Exotenhaus und mit Luft gefüllte Leuchtkegel, verschiedene Bodenleuchten und in farbiges Licht getauchte Baumkronen ergänzten das stimmungsvolle Lichtprogramm.

 

Karlsruhe: Lichterfest - Stadtgarten - 22.08.2015

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.