Pforzheim-Mäurach: Einbruch ins Haus – 19.11.2016

Einen Polizeihubschauber über das Stadtteil Mäurach habt ihr uns gestern gemeldet. Inzwischen weiß man, dass der Hubschrauber aufgrund eines Einbruchs in ein Haus in diesem Stadtteil im Einsatz war. Wir waren vor Ort und haben mit den Geschädigten sowie den Anwohnern der Straße gesprochen.

Die Einbrecher ließen sich nicht von dem im Haus eingeschalteten Licht abschrecken. Trotz der Beleuchtung (die Anwohner waren zu Hause), stiegen die 3 männliche Täter in das Haus. Die Anwohner dachten erst, ein Familienmitglied ist ohne Ankündigung gekommen, fanden jedoch die Geräusche verdächtig und erkannten, dass trotz ihrer Anwesenheit bei ihnen gerade eingebrochen wurde und alarmierten die Polizei. Zuerst sind sie in einer Warteschleife gelandet – nach der Polizeireform landen alle Anrufe in Karlsruhe, so bemängelten die Geschädigten, dass sie 20 Sekunden lang eine Bandansage hören musste, bevor jemand ihren Notruf über die 110 entgegennahm. Anschließend wurden die Anwohner von der Polizei angewiesen, sich die Schuhe anzuziehen, das Haus zu verlassen sowie die Türen zu verschließen, was sie auch machten. Dabei haben sie einen der Einbrecher gesehen, dieser wiederrum begann zu klatschen und auf einer vermutlich rumänischer, albanischer oder georgischen Sprache seine Mittäter zu warnen. Sofort rannten die 3 männlichen Täter aus dem Haus. Einer davon wurde von einem inzwischen von einer bewohnerin des Hauses verschlossenem Gartentor so überrascht, dass er für eine kurze Zeit erstarrte.

Gelobt wurde die schnelligkeit der Polizei – binnen wenigen Augenblicken war bereits der erste Streifenwagen vor Ort, die Beamten konnten einen der Täter festnehmen, wobei dieser sich verletzte und mit Polizeibegleitung in Ein Krankenhaus gebracht werden musste. Zwei weitere flüchteten zu Fuß in verschiedene Richtungen, wsas die Polizei veranlasste, das Stadtteil Mäurach intensiv zu bestreifen und nach den Tätern aus der Luft und vom Boden zu suchen. Ein Polizeihubschrauber suchte die Gegend mit einer Wärmebildkamera ab, die Bodeneinheiten überpüften alles, was ihnen verdächtig vorkam.

Die Anwohner der Straße berichteten, ihnen zwei Transporter mit auswärtigen Kennzeichen aufgefallen, welche einige Zeit vorm Einbruch in Mäurach standen. Keiner konnte diese Fahrzeuge zu einem Anwohner des kleinen Stadtteils zuordnen. Auch die Transporter hat die Polizei überprüft, wobei einer der Transporter nach dem Einbruch nicht mehr zu finden war, es ist jedoch nicht nachgewiesen, dass die Transporter in einem Zusammenhang mit dem Einbruch stehen.

Außer der eingeschlagener Scheibe ist laut der ersten Einschätzung der Anwohner zum Glück nur ein geringer Schaden entstanden. Die Räuber haben zwar das Schlafzimmer durchwühlt und alles auf den Boden geworfen, haben jedoch teuerer Gegenstände nicht mitgenommen. Evtl. suchten die Einbrecher nach einem bestimmten Gegenstand oder nach Bargeld. Es wird vermutet, sie haben Schmuck in geringer Menge mitgenommen, der genaue Schaden konnte jedoch so schnell nicht ermittelt werden.

Wer weiß, vielleicht können die Ermittler mehr Informationen über den Hintergrund des Einbruchs sowie über die weiteren Täter ermitteln, ob der festgenommene albanische Mann seine Mittäter verrät, ist die andere Frage.

Achtet bitte auf die Sicherheit in euren Häusern. In der letzten Zeit sind täglich mehrere Einbrüche zu verzeichnen. Eine Alarmanlage ist meist eine gute Abschreckung oder verleitet dIE Einbrecher zur sofortigen Flucht. Außerdem können die Fenster und Türen nachträglich gesichert werden. Dazu berät die Polizei gerne und zeigt, wie man sein Haus gegen den Einbruch sichern kann. Weitere Informationen zu diesem Angebot findet ihr unter:

Vielen Dank für die Info über den Einsatz!

Meldet Polizeieinsätze anonym rund um die Uhr per Anruf, SMS oder WhatsApp an 0176/ 459 179 02! Bitte beachtet, in diesem Fall nichts in die Gruppe zu posten, was ein Täter lesen kann und somit seine Verhaftung umgehen kann. Eine Info an die Polizei und an uns (0176/ 459 179 02) ist in diesem Fall ratsam.

Pforzheim-Mäurach: Einbruch ins Haus - 19.11.2016

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.